Schnupperkurs Segelflug

Flugsportverein Neustadt e.V.: Pilot für einen Tag

Schnupperkurs im Segelflugzeug am 15. Und 16. Juni 2018 in Lachen-Speyerdorf

 

Der Flugsportverein Neustadt e.V. lädt herzlich zu einem Schnupperkurs Segelflug ein.
Der Schnupperkurs richtet sich an alle, die an der Fliegerei interessiert sind und selbst auf dem Pilotensitz Platz nehmen wollen.

Am Freitagabend  ist erst einmal Theorie und eine Sitzprobe im Flugzeug angesagt.

Wir zeigen auch, wie man das Trimmblei in das Flugzeug schraubt und den Fallschirm richtig anlegt.
    
Als Schnupperschüler erfährst Du, wofür der rote Wollfaden wichtig ist und welche Bedeutung der Fahrtmesser für das Fliegen hat.


Am Samstag übernimmt ein erfahrener Fluglehrer am Doppelsteuer den Start und die Landung.
Im freien Flug darfst Du als Schüler auch selbst das Steuer übernehmen.


Der Schnupperkurs kostet 50 Euro und die Anmeldung erfolgt per E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. .

Mindestalter: 14 Jahre.

Ulrich Steinlechner
Pressereferent Flugsportverein Neustadt e.V.
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
0170-2338429

Anmeldung: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Freitag, 15. Juni 18:00 Einführung und Theorie im Schulungsraum "Villa Ost", Treffpunkt im Clubheim

Samstag ab 9:00 bis 19:00 Segelflug, anschließend Grillen.

Teilnahme ab 14 Jahren.

 Zum Abschluss des Schnupperkurses wird es noch etwas feines vom Grill geben.

Im Segelflugzeug

  • 1911 Gründung Flugverein Neustadt
  • 1912 Eröffnung des Flugplatz Lilienthal
  • 1916 - 1918 Bayerische Militärfliegerschule
  • 1930 Nach Abzug der Französische Besatzung Landung des Luftschiffes LZ 127
  • 1930 Beginn des Segelflugs in der Pfalz
  • 1950 Wiedergründung des Vereins, bis 1955 fliegen die Kameraden mit der französischen Armee, welche nach dem 2. Weltkrieg hier wieder stationiert wurde.
  • Ab 1955 kontinuierliche Modernisierung des Flugzeugparkes
  • 1994 Kauf des Flugplatzgeländes durch den Verein

 

Dem Flugplatz Lachen-Speyerdorf EDRL wurde 2018 eine neue Frequenz zugewiesen.

 

128,585 MHz

 

Durch das neue 8,33 MHz Raster im Flugfunk stehen wesentlich mehr Frequenzen zur Verfügung.

Dadurch gibt es keine Überschneidungen mehr. Früher höhrte man im Flug oft noch Rothenburg ob der Tauber mit.

Bitte denkt daran, wenn ihr mit uns sprechen wollt.