Angaben nach §6 TDG

Flugsportverein Neustadt e.V

Postfach 10 04 35
67404 Neustadt


Registergericht: Amtgericht Ludwigshafen

Flugplatz:
„Lilienthal“

NW-Lachen-Speyerdorf
Tel. 06327 – 1345

Flugleitung
Tel.:06327 – 2364
Fax: 06327- 969705

Betriebszeiten:
Samstag ab 14:00Uhr
Sonn- und Feiertags ab 10:00 Uhr

1. Vorsitzender:
Reimar Möller
Königsbergstraße 40
67434 Neustadt
0160-1525272
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Vorsitzender
Björn Wagner
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kassenwart:
Klaus Riesterer

Schriftführer:
Holger Seibt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

PresseÖffentlichkeit:
Ulrich Steinlechner
Harthäuserweg 11
67433 Neustadt an der Weinstraße
06321-919177
0170-2338429

Beisitzer
Nicolas Arens
Yves Schwab
Felix Jülch

Jugend:
Jeremias Proswitz
0170-1028327
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Segelflugreferent:
Marc Schick
0171-9663738
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Motorflugreferent:
Thomas Jülch

Umweltreferent:
Gerd Schick

Ausbildungsleiter:
Karlheinz Enderle
Tel. 06321-9277666
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte.
Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers.
Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt
keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber.
Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten.
Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht.
Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch
derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Schutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene
Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers.
Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen.
Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet.
Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen,
privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. Kontaktaufnahme

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt (Vgl. § 8 Abs. 4 UWG):
Sollten Inhalte oder die Gestaltung einzelner Seiten oder Teile Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitte ich um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote an die im Impressum angegebenen Kontakte. Falls zu Recht eine Beanstandung vorliegt werden die entsprechenden Inhalte gelöscht. Von Ihrer Seite ist die Einschaltung eines Rechtsbeistandes nicht erforderlich. Sollten dennoch Kosten dadurch entstehen werden diese zurückgewiesen.

Verein

 

Der Flugsportverein Neustadt wurde 1911 als „Flugverein Neustadt an der Haardt und Umgebung“ von flugbegeisterten Bürgern gegründet. 1912 wurde in Lachen-Speyerdorf einer der damals größten Flugplätze Deutschlands angelegt, der bis heute den Namen „Otto Lilienthal“ trägt. Nach den Kriegswirren wurde der Verein 1950 als Flugsportverein Neustadt/Wstr.e.V. neu gegründet. Heute ist er Landesleistungszentrum von Rheinland-Pfalz und verfügt über einen sehr modernen Segelflugzeugpark. Über sechzig aktive Flugbegeisterte gehen hier einem faszinierenden Sport nach.

Flugplatz Lachen-Speyerdorf

Unsere Vereinssatzung als PDF zum Download

Die Geschichte des Vereins

 

1912 archiv.jpg

Gründung durch den Flugsportverein 1911 Neustadt a.d. Haardt

1917

Enteignung durch die bayrische Militärregierung, danach Militärflugplatz bis zum Kriegsende 1918

1918

Beschlagnahme durch französische Besatzungsmächte, Militärflugplatz bis 1930

1930

Zerstörung durch französische Besatzungsstreitkräfte, Wiederinstandsetzung und Nutzung durch den Flugverein 1911 Neustadt im DLV

 

1933

Beschlagnahme durch das NSFK (Nationalsozialistisches Fliegerkorps) während des Dritten Reiches, Militärflugplatz bis Kriegsende 1945

1950

Neugründung des Flugsportvereins als Flugsportverein Neustadt/Wstr.e.V.

1955

Mitbenutzung des Flugplatzes durch Segelflieger des Flugsportvereins Neustadt im Rahmen des Flugbetriebs des militärischen Aero-Clubs der französischen Streitkräfte, während Motorflug für deutsche Flieger noch verboten war.

1961

Wiederzulassung des Flugplatzes „Lilienthal“als öffentlicher ziviler Verkehrslandeplatz mit Genehmigungsurkunde VK III-181/11/10-1480/61 des Ministeriums für Wirtschaft und Verkehr Rheinland-Pfalz. Halter und Betreiber ist der Flugsportverein Neustadt/Wstr.e.V. Grundlage ist ein mit Zustimmung des Oberkommandos der französischen Streitkräfte FFA mit der Bundesfinanzverwaltung geschlossener Pachtvertrag VV 2909.4B-0020/9/7-IV B.

1965

Gründung der Flugplatzgemeinschaft „Lilienthal“, die in die Verträge mit Bundesfinanzverwaltung und Ministerium für Wirtschaft und Verkehr eintritt.

1961-94

Da die Flugplatzgemeinschaft „Lilienthal“ weder Personal noch finanzielle Mittel zur Verfügung stellen kann, übernimmt Geschäftsführung, Betrieb und Unterhaltung des Verkehrslandeplatzes seit 1961 der Flugsportverein Neustadt unter Mithilfe der anderen dort Flugsporttreibenden Vereine (z.Zt. Fallschirmsportclub Neustadt/Wstr. und Flugsportverein Kaiserslautern.)

1994

Am 9.Dezember 1994 unterschreibt Friedel Renker als erster Vorsitzender des Flugsportvereins Neustadt bei Notar Fuchs in Neustadt den notariellen Kaufvertrag. Damit erwirbt der Flugsportverein Neustadt/Wstr.e.V. den Flugplatz .