Die Geschichte des Vereins

 

1912 archiv.jpg

Gründung durch den Flugsportverein 1911 Neustadt a.d. Haardt

1917

Enteignung durch die bayrische Militärregierung, danach Militärflugplatz bis zum Kriegsende 1918

1918

Beschlagnahme durch französische Besatzungsmächte, Militärflugplatz bis 1930

1930

Zerstörung durch französische Besatzungsstreitkräfte, Wiederinstandsetzung und Nutzung durch den Flugverein 1911 Neustadt im DLV

 

1933

Beschlagnahme durch das NSFK (Nationalsozialistisches Fliegerkorps) während des Dritten Reiches, Militärflugplatz bis Kriegsende 1945

1950

Neugründung des Flugsportvereins als Flugsportverein Neustadt/Wstr.e.V.

1955

Mitbenutzung des Flugplatzes durch Segelflieger des Flugsportvereins Neustadt im Rahmen des Flugbetriebs des militärischen Aero-Clubs der französischen Streitkräfte, während Motorflug für deutsche Flieger noch verboten war.

1961

Wiederzulassung des Flugplatzes „Lilienthal“als öffentlicher ziviler Verkehrslandeplatz mit Genehmigungsurkunde VK III-181/11/10-1480/61 des Ministeriums für Wirtschaft und Verkehr Rheinland-Pfalz. Halter und Betreiber ist der Flugsportverein Neustadt/Wstr.e.V. Grundlage ist ein mit Zustimmung des Oberkommandos der französischen Streitkräfte FFA mit der Bundesfinanzverwaltung geschlossener Pachtvertrag VV 2909.4B-0020/9/7-IV B.

1965

Gründung der Flugplatzgemeinschaft „Lilienthal“, die in die Verträge mit Bundesfinanzverwaltung und Ministerium für Wirtschaft und Verkehr eintritt.

1961-94

Da die Flugplatzgemeinschaft „Lilienthal“ weder Personal noch finanzielle Mittel zur Verfügung stellen kann, übernimmt Geschäftsführung, Betrieb und Unterhaltung des Verkehrslandeplatzes seit 1961 der Flugsportverein Neustadt unter Mithilfe der anderen dort Flugsporttreibenden Vereine (z.Zt. Fallschirmsportclub Neustadt/Wstr. und Flugsportverein Kaiserslautern.)

1994

Am 9.Dezember 1994 unterschreibt Friedel Renker als erster Vorsitzender des Flugsportvereins Neustadt bei Notar Fuchs in Neustadt den notariellen Kaufvertrag. Damit erwirbt der Flugsportverein Neustadt/Wstr.e.V. den Flugplatz .