Deutsche Segelflugmeisterschaften 2022 in Zwickau – grandioses Ergebnis der rheinland-pfälzischen Piloten


Vom 6. bis 17. Juni wurden im sächsischen Zwickau die Deutschen Segelflugmeisterschaften 2022 ausgeflogen. In drei Wertungsklassen, der Clubklasse, der Standard- und der 15m-Klasse wurden die Deutschen Meister und die Mitglieder der Nationalmannschaft neu bestimmt. Die Teilnehmer aus Rheinland-Pfalz können eine großartige Bilanz ziehen: 5 von 9 vergebenen Pokalen finden ihren Platz westlich des Rheins:
in der Standard-Klasse wurde Robin Sittmann vom Aeroclub Rhein-Nahe Deutscher Vizemeister. In der Clubklasse wurde Uwe Melzer von der SFG Giulini Ludwigshafen Vizemeister, Marcus Daewert vom AC Koblenz stand als Dritter der Clubklasse auch auf dem Treppchen.

Das Ergebnis in der 15m-Klasse ist eine pfälzische Erfolgsstory: Henrik Bieler vom AeC Landau wurde Deutscher Meister, sein Teamflug-Partner Marc Schick vom Flugsportverein Neustadt wurde Dritter der Meisterschaft.

Henrik und Marc hatten die Meisterschaft am 6. Juni mit einem Paukenschlag begonnen: sie flogen die vom zweifachen Weltmeister Werner Meuser ausgesteckte Aufgabe am schnellsten und setzten sich gleich mal an die Spitze der Gesamtwertung. Die nächsten Wettkampftage waren aus meteorologischer Sicht sehr schwierig, die Wertungsstrecken waren deshalb eher kurz und mit wenigen Punkten belohnt. Ein Wertungstag musste sogar komplett gestrichen werden. Henrik hielt die ganze Zeit Tuchfühlung zum ersten Gesamtplatz, Marc war zwischenzeitlich einmal auf Gesamtplatz 5 abgerutscht. Wertungstag 7 zeigten die beiden wieder eine bärenstarke Leistung, sodass sie in der Gesamtwertung wieder ganz vorne rangierten.
Am 8. Wertungstag gab es endlich eine 1000-Punkte-Aufgabe, die vom amtierenden Weltmeister Uwe Wahlig von der SFG Bensheim gewonnen wurde. Die beiden Pfälzer Ventus-Piloten Henrik und Marc waren nur 0,5 km/h langsamer auf Tagesplatz zwei und drei.
Von hieran war der Meistertitel wirklich im Visier, doch das Wetter zeigte sich weiter von seiner unfreundlichen Seite: Sportleiter Meuser musste auch Wertungstag 9 neutralisieren.


Die Entscheidung über den deutschen Meistertitel sollte also am allerletzten Wertungstag fallen: Marc und Henrik entschieden sich auf der 300-km-Racing-Task für einen späten Abflug, was zu einem nicht allzu schnellen Tagesergebnis führte. Die direkte Konkurrenz wollte wohl aber auch nicht mehr zu viel riskieren und wählte eine ähnliche Abflugzeit, sodass die Spitze der Gesamtwertung nicht mehr durcheinander gewürfelt wurde:

Henrik Bieler ist Deutscher Segelflugmeister 2022 in der 15m-FAI-Klasse, Marc Schick Dritter der Meisterschaft und damit auch neues Mitglied der Nationalmannschaft.