DG100G – gemessen und gewogen


Nachdem wir am späten Vormittag den Flugplatz nach dem Quali-Wettbewerb wieder in Betriebsbereitschaft gebracht und in der Boxenhalle die Reste der Abschlußfeier vom Vorabend beseitig hatten, war nach der obligatorischen Mittagsstärkung noch Gelegenheit, in der fast leeren Flugzeughalle unsere DG100G aufzubauen.
Sie wurde in Einzelteilen gewogen, der Schwerpunkt und die maximale Zuladung bestimmt. Die Ruderausschläge wurden gemessen und korrigiert. Etwas Anlauf (3 Versuche) benötigten wir, um das neue, korrekte Kennzeichen im feuerfesten Typenschild zu verewigen. Danach machte Reinhold noch schöne Fotos von den aufgeklebten Kennzeichen für’s Luftfahrtbundesamt.

Bevor die DG wieder im Hänger verschwand nutzen auch noch einige Aspiranten die Chance für eine erste Sitzprobe.

Doch zuerst ist jetzt unser Prüfer an der Reihe:  alle Papiere für die Wiederzulassung der D-6433 müssen zur Behörde. Mal schauen, wann wir dann Post aus Braunschweig bekommen.